OHRENKORREKTUR

Auffällig abstehende Ohren sind vor allem für Kinder eine Quelle des Spotts. Aber auch Erwachsene scheuen sich manchmal z.B. eine kurze Frisur zu tragen, wenn die Ohren allzu weit abstehen.
Der Schnitt bei einer Ohrkorrektur liegt an der Rückseite der Ohrmuschel und ist praktisch unsichtbar. Von dort aus wird der Ohrknorpel geformt und in der neuen Stellung mit Nähten fixiert. Der Eingriff kann bereits bei Kindern ab etwa 5 Jahren durchgeführt werden, da das Wachstum des Ohrknorpels in diesem Alter weitgehend abgeschlossen ist.
Die Operationen können meist in Lokalanästhesie und ambulant durchgeführt werden. Etwa eine Woche ist ein Kopfverband notwendig, bis zu sechs Wochen soll in der Nacht zum Schutz des neugeformten Ohres ein Stirnband getragen werden.